Boehringer Ingelheim

Smart Working heißt die neue Arbeitswelt, die sich ca. 600 Mitarbeitende des Pharmaunternehmens seit 2018 im neuen Bürogebäude D125 teilen.

Konzentrierte Tätigkeiten am Bildschirm, spontane Besprechungen in unterschiedlichen Teams, Videokonferenzen mit Kollegen in den USA und China, der persönliche Dialog unter vier Augen, das alles erledigen viele Büroarbeiter heute innerhalb eines einzigen Arbeitstages.

Fünf unterschiedlich gestaltete Arbeitsbereiche, Besprechungs- und Ruhezonen bieten Raum für eine flexible Arbeitsgestaltung.

Diese Bereiche sind für die unterschiedlichen Arbeitsformen, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit in kleinen Teams, konzentrierte Stillarbeit, gemeinsame Projektarbeit, Kommunikation und Organisation sowie Besprechungen vor Ort oder per Videokonferenz, entwickelt worden. Im Fokus stehen dabei Vernetzung sowie die Förderung von Teamgeist, Kreativität und Innovationen in einem komplexen Arbeitsumfeld.

Neben Vielfalt ist Flexibilität ein Kernaspekt. Es gibt keine festen Arbeitsplätze. Die Mitarbeitenden sind sehr häufig unterwegs, auf Dienstreise, in Besprechungen außerhalb des Gebäudes oder arbeiten von zu Hause. Die Fläche für die sonst ungenutzten Arbeitsplätze wird im Smart Working Umfeld für zusätzliche Besprechungsmöglichkeiten und Gemeinschaftsflächen sinnvoll genutzt. Durch die Auflösung von zugewiesenen Arbeitsplätzen sind organisatorische Veränderungen und neue Zusammensetzungen von agilen Teams ohne Aufwand möglich.

Die hohe Gestaltungsqualität, kombiniert mit der freien Wahl der Arbeitsumgebung, leistet einen wesentlichen Beitrag zur Motivation der Mitarbeitenden und macht Boehringer Ingelheim auch zu einem interessanten Arbeitgeber für junge Talente.

Sie haben ein ähnliches Projekt? Melden Sie sich bei uns!

*Pflichtfelder
jetzt absenden
Baumkirchner Str. 53
D-81673 München